Thüringer Allgemeine, 31. Mai 2000, Seite 3

Da hat sich keiner mit
Ruhm bekleckert

Das Urteil des Thüringer Verfassungsgerichtshofes, wonach die “Parlamentsunwürdigkeit” der PDS-Abgeordneten Almuth Beck verfassungswidrig und das entsprechende Gesetz nichtig sind, muss Frau Lieberknecht, der CDU und SPD wie eine schallende Ohrfeige vorkommen. Doch auch für jene PDS-Funktionäre, die Frau Beck in vorauseilendem Gehorsam zum Wahlverzicht auffordern wollten, ist dieses Urteil auch kein Ruhmesblatt. In vol1er Kenntnis ihrer Vergangenheit wurde Beck von den Bürgern in den Landtag gewählt, und nun obsiegte sie vor Gericht mit einem Urteil, das ihr nicht nur formal, sondern auch  inhaltlich Recht gab.

zurück